Sichere Handhabung und Arbeitsweise mit Farben

Fehler und Unfälle vorbeugen - Sicher und Gesund arbeiten!

Fehler und Unfälle passieren meist durch Unaufmerksamkeit oder schludrige Arbeitsweise. Mit einigen einfachen Tipps kann man diese vermeiden und so Zeit und Geld beim Umgang mit Farbe sparen!

Handschuhe

Mit geeigneten Handschuhen, die alle Anforderungen an Abriebfestigkeit, Reißfestigkeit und Schnittfestigkeit erfüllen, schützen Sie Ihre Hände. Für viele Streicharbeiten genügt das Eincremen mit einer Spezialhandschutzcreme, einem sogenannten "unsichtbaren" Handschuh. Danach können die Hände mit Wasser und Seife gereinigt werden. 

Lackier- und Spachtelarbeiten führt man am besten mit dünnen Handschuhen durch, beispielsweise Latex-Einweghandschuhe.
Generell müssen Handschuhe immer optimal sitzen und dürfen nicht zu groß sein.

Schutzbrille

Mit Schutzbrillen werden die Augen vor Staub- und Farbspritzern geschützt. Brillenträger können Ihre normale Brille in den meisten Fällen unter der Schutzbrille tragen. 

Schutzmaske

Bei Schleif- und Spritzarbeiten ist ein Schutz mit entsprechender Maske zu empfehlen, um keine schädlichen Schleifstaub- und Lackierdämpfe einzuatmen und so den Atemwegen und der Lunge zu schaden.

Lagerung von Farbe und Lacken

Zur luftdichten Aufbewahrung von Lackresten die Dose fest verschließen und kurz umdrehen. Anschließend trocken, kühl, frostfrei und sicher lagern. Innenwand- und Fassadenfarben in ein kleineres Gefäß umfüllen, wenn nur mehr wenig Farbe im Eimer ist. Frostfrei lagern - die Farbe ist unbrauchbar, wenn sie einmal gefroren ist.

Entsorgung von Farbe und Lacken 

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling bringen! Gebinde mit Farbresten müssen bei einer Sammelstelle abgegeben werden.

Hart gewordene Pinsel und Rollen können im Hausmüll entsorgt werden.